Bauanleitung Sägebock

Sägebock

Um mit der Motorsäge Brennholz zu sägen benötigt man einen Sägebock. Diese Anleitung zeigt, wie man aus ein paar Balken, Dachlatten und drei M10 Schrauben einfach selbst einen robusten Sägebock bauen kann.

Der Sägebock ist aus drei Balkenkreuzen und verbindenden Dachlatten aufgebaut. Die Balken werden mit 120mm M10 Schrauben verbunden. Alle Verbindungen sind mit 2 Schrauben fixiert, damit der Sägebock sich nicht diagonal bewegt.
Zu guter letzt lässt sich der Sägebock platzsparend zusammenklappen.

Grundsätzlich kann jedes (Rest-)Holz verwendet werden. Ich habe massive 60×150 Dielen aus meinem Holzlager aufgesägt und auf die erfoderliche Länge zugeschnitten. Wer es einfacher haben will besorgt sich passendes Holz.

30 cm von der oberen Kante entfern habe ich in alle Balken ein 10mm Loch gebohrt. Anschliessend habe ich die Löcher noch mit einem 32mm Forstnerbohrer angesenkt.

Danch können die Balken miteinander verbunden werden. Der Sägebock lässt sich wesentlich besser auf- und zuklappen, wenn in der Mitte noch eine Unterlagsscheibe eingesetzt wrid.

Jetzt bestimmen wir, wie weit der Sägebock spähter aufgeklappt werden kann. Dazu stellen wir ein Balkenkreuz auf und markieren mit dem Winkel die obere Kante der Querlattung.

Die Querlatten bestehen bei mir aus 90cm langen Dachlatten. Wer massiveres Material zur Verfügung hat liegt damit auch nicht schlecht.

Die obere Querlatte wird an unserer Markierung ausgerichtet. Dann werden die anderen Latten verschraubt. Dabei lohnt es sich, mit dem Winkel laufend zu prüfen, dass der Sägebock einigermassen im Winkel ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Bauanleitung Sägebock”