Universelle Oberfräsenführung

Samuray Carpenter Jig

Für meine Oberfräsen habe ich eine universell einsetzbare Führung gebaut. Damit kann ich schnell und einfach Nuten fräsen oder habe eine praktische breite und sichere Auflage zum Kanten fräsen oder abfräsen von Überständen.

Zum Arbeiten mit der Oberfräse habe ich gerne eine möglichst breite Auflagefläche mit der sich die Maschine sicher führen lässt. Eine kippelnde Maschine oder ein falsch eingestellter Anschlag kann auch schnell mal ein Werkstück ruinieren.

Nach dem meine alte Führung gebrochen war, habe ich auf Youtube Making My Version of the Samurai Router Jig von Marius Hornberger gefunden. Genau was ich brauche! Nur die CNC-Machine dafür fehlt. Aber geht nicht, gilt nicht!

Die Führung besteht aus 30x30cm, 10mm Plexiglas. Als erstes habe ich die Langlöcher auf der Schutzfolie angezeichnet,

Danach können die Langlöcher auf dem Frästisch gefräst werden. Was nach viel Arbeit aussieht ist halb so schlimm. Alle Löcher sind gleichgross und symmetrisch angeordnet. Durch drehen und wenden der Platte benötigt man zum fräsen lediglich 4 Einstellungen.

Das Loch in der Mitte habe ich für die Grosse Oberfräse mit einem Kreisschneider ausgeschnitten. Bei der 2. Führung die kleine Makita RT0700CX2J Oberfräse habe ich eine passende Lochsäge gefunden.

Die Innenkannten habe ich mit Feile und Schleifpapier abgerundet. Mit einem passenden Abrundfräser mit kleinem Kugellager ginge das wesentlich schneller. Aber nach einer Stunde war auch das geschafft.

Die Ecken habe ich noch mit einem 25mm Radius versehen.

Damit die Oberfräse mit der Führung verschraubt werden kann, habe ich jeweils die Gleitsole als Bohrvorlage auf das Plexiglas gelegt, angezeichnet und gebohrt.

Jetzt fehlten nur noch die Führungsleisten. Das sind bei mir einfache Sperrholzleisten. Die M8 Gewinde habe ich direkt ins Holz geschnitten. Sollten sie mal ausreissen, gibt es einfach eine neue Leiste.

Und damit war meine neue Oberfräsenführung bereit für den ersten Einsatz. Zwei Nuten waren in ein Sperrholzbrett zu fräsen. Das hab problemlos funktioniert.

Die Führungen haben sich in der Zwischenzeit bereits mehrfach bewährt. Nuten, Kanten abrunden oder bündig fräsen, funktioniert alles bestens.
Selbst der teure Anschlag meiner Festool OF 1400 bleibt seither in der Kiste. Ich finde die simple Führung mit zwei Schrauben wesentlich einfacher und logischer zum Arbeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.