Frässchablone für runde Ecken

Fräschschablonen für Runde Ecken

Wie fräst man runde Ecken auf dem Frästisch? Mit einer Schablone, einer für runde Ecken! Genau darum geht es hier.

Ich will mich hier nicht mit fremden Federn schmücken. Die Idee für die Schablonen habe ich in Kriss Youtube Video gefunden:

Alle Angaben und die Pläne sind zwar in Inches. Aber das ist kein Problem. Ich habe einen 8 mm Bündigfäser verwendet, und für die Anschläge ein Messband mit Incheinteilung verwendet. Umrechnen geht natürlich auch. Die exakten Masse sind ohnehin nicht entscheidend.

Da ich keinen MFT besitze, habe ich einfach ein Stück Sperrholz genommen. Zuerst habe ich die Oberfräse mit zwei Schrauben darunter geschraubt und mit einem 10 mm Fräser ein Loch gebohrt. Dann den Bündigfräser montiert und die Dreiecke gemäss Kriss Anleitung festgeschraubt. Die beweglichen Teile werden auch bei mir mit Zwingen befestigt. Sorry, ich habe leider vergessen ein Foto zu machen, aber stellt euch einfache Kriss Aufbau ohne Löcher im Tisch vor ;-).

Das Fräsen der eigentlichen Schablonen geht wirklich gut von der Hand. Wichtig ist, dass die beweglichen Teile des Aufbaus kein Spiel haben und alles im Winkel zueinander passt. Die Schablonen für Radien von 10 mm – 50 mm waren in einer Stunde gefräst.

Die Aluwinkel habe ich nicht wie Kriss angeschraubt, sondern mit Montagekleber befestigt. Ich fand das bei nur 8 mm Materialstärke einfacher.

Und so sehen meine fertigen Schablonen aus:

Selbstverständlich habe ich die Schablonen nicht zum Selbstzweck hergestellt. Als erstes musste ich 70 runde Ecken mit 30 mm Radius Fräsen. Das sieht dann so aus:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu “Frässchablone für runde Ecken”